„Nach innen & außen, ich gestalte.“

You are here: Home / Yogastunden / „Nach innen & außen, ich gestalte.“

„Nach innen & außen, ich gestalte.“

Yogastunde online am 15.06.21:

Auf der Matte ankommen. Nehme die Kontaktstellen deines Körpers mit der Erde wahr. Für mehr Auflagefläche, lass deine Hände den Boden berühren. Den inneren Raum über den langen tiefen Atem ausdehen. Bauchraum, Rippenbögen, bis in deine Lungenspitzen, so dass sich die Schultern leicht anheben (einatmen). In umgekehrter Reihenfolge (ausatmen)senken sich Brustkasten, Rippen, bis zuletzt der Nabel Richtung Wirbelsäule zieht.

Aufrichtung der Wirbelsäule, spüre die sensible Stelle an der höchsten Stelle deines Kopfes. Dein Kronenchakra. Die Öffnung nach oben. Anbindung an die universelle Energie. Die Unendlichkeit, Raum aller Möglichkeiten. Lass dich von Licht fluten, Prana Lebensenergie.

Wir gehen auf eine Reise, erweitern unsere Feld über unsere Körpergrenze, die Haut, atmen uns von innen nach außen. Lassen unser Strahlen durch die Wände gehen, soweit nach draußen bis wir uns begegnen/berühren in unserem Licht sein. Weiter raus in die Atmosphäre der Erde, weiter ins Weltall, weiter an den Ort deiner Entstehung. Dem EINS sein.

Nimm dies heute mit ins ONG namo. Das ONG bringt das Unendliche in die Materie. Dein Mensch sein. Du hast die Möglichkeit dieses gefühlte Wissen in Handlung zu bringen. Gestalte.

Wir verbinden heute, setzen Dinge in Beziehung, gehen in Kommunikation. Innen & Außen, Erde & Himmel. Nabel & Krone…das Feuer in dir entfachen und ins Leben bringen.

Die klare Shiva Energie steht im Fokus. Das männliche Prinzip, welches in jeder/dem von uns steckt;-)

Übungen im Stand folgen daraus. Der Kuss von Shiva. Das Universum atmet zurück.

Hüftkreisen aus dem Nabel erzeugen figthing spirit, Kampfesmut!

Danach eine Kriya aus dem Kundaliniyoga: „Kristallklar werden.“

Kraftvolle, kontrolliert, energetische Bewegungen mit den Armen, fächern dir Pranaenergie zu.

In Rückenlage wird der Nabelpunkt stimuliert und gekräftigt. Dabei viel Feueratem. Heute ist es sehr warm. Wir folgen ein wenig dem Prinzip der Homöophatie und verbinden gleiches mit gleichem;-)

Sehr reinigend und transformierend!!!

Mit Licht gefüllt geben wir uns dem Shavasana hin.

Wenn du das Ungesehene in dir kristallisierst, lebst du aus deinem Herzzentrum. Wenn die Träume deines Herzens Energie sammeln und durch das Nabel Chakra Gestalt annehme, handelst du nach diesen Träumen und bringst sie in diese Welt.“ GSK

Sat Nam<3

Feedback:

„Ich fühle mich heute wie „aufgetaucht“. Kann das nicht so recht beschreiben. Erleichtert, irgendwie geöffnet…..Danke liebe Silke.“

Leave a Reply

Your email address will not be published.