„Mein System ist über…Integrität von Körper, Geist & Seele“

You are here: Home / Yogastunden / „Mein System ist über…Integrität von Körper, Geist & Seele“

„Mein System ist über…Integrität von Körper, Geist & Seele“

„Manchmal muss ich mich selbst in Ruhe lassen. Manchmal muss ich die um mich herum in Ruhe lassen. Manchmal muss ich sogar meine Arbeit ruhen lassen. Ich muss sie unterbrechen und die Arbeit selbst fragen, was sie werden will.“ (Alice Lagaay)

Yogastunde online am 13.04.21:

Ankommen bei dir selbst, auf deiner Matte, deinem Platz in deinem Raum. Gleichzeitig die Verbundenheit mit der Gruppe wahrnehmen.

Einstimmen mit Ong namo.

Wir starten mit einer Meditation für emotionalen Ausgleich.

Das Nervensystem ist flirrig, emotional fährst du leicht aus der Haut oder bist weinerlich? Dein System ist überfordert? Hierbei hilft diese Meditation um wieder durchatmen zu können und eine klare Sicht zu bekommen.

Vorzugsweise trinke ein Glas Wasser. Die Arme über Kreuz, die Hände in den Achselhöhlen verschränkt. Handflächen gegen den Körper gedrückt. Schultern zu den Ohren, Kinn Richtung Halsgrube. Der Atem vertieft sich in dieser Haltung von alleine, 3 Minuten.

Es folgen Übungen im Stand. Rück- und Vorwärtsbeugen, seitliche Dehnung & Herzraumöffnung. Zuerst stabil in der Position haltend, anschließend dynamisch.

Du spürst deine Grenzen durch das Innehalten, durch die Dynamik bewegst du dich weiter in den Raum, cuttest Altes, Dinge die dir deine Sicht versperren.

Eine Sequenz der Schulter/Brustraumöffnug schließt an. Atemteilung verbindet sich mit gezielten Bewegungen. Frei werden, neue Perspektiven einnehmen als Intention. Leicht wie ein Vogel.

Manchmal spüren wir, dass etwas Neues eintritt, aber wir können es noch nicht greifen.

Der Geist springt, der Körper rollt behäbig vorran, die Seele besiedelt den Grund. Wie bauen wir uns wieder zusammen? Erlangen das Gefühl von Integrität?

Aus dem Kundalini Yoga begleitet uns das Set: Geist, Körper & Seele koordinieren.

In schraubenden Bewegungen winden wir uns um uns selbst. Hier unterstützt uns das Gayatri Mantra von Masood Ali Khan. (mit wohlklingender Hanpan)

Zum Ende summen wir unser eigenes Lied aus dem Herzen.

Die Tiefenentspannung mit Hallelujah von Jai- Jagdeesh beendet die Stunde. Sat Nam!

Feedback:

„Danke- dass Du immer weißt, was gerade nötig ist und dem Körper gut tut, liebe Silke.“

„Dem kann ich mich nur anschließen, ich bin auch immer übewältigt wie passend die Stunden sind!“

„Das kann ich ebenfalls bestätigen, es passt einfach immer wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. Es hat gestern sehr gut getan, danke liebe Silke.“

Schreibe gerne unten in den Kommentar. Und/oder teile diesen Beitrag auf den sozialen Medien.

Dein Kommentar

Your email address will not be published.